Leipzig, 18th December 1907

Max Reger to Karl Straube

Object type
Postcard
Date
18th December 1907 (source)
Sent location
Leipzig
Source location
missing

Only known from: Transcript, Max-Reger-Institut/Elsa-Reger-Stiftung, Karlsruhe | Ep. As. 4153


Senders
  • Max Reger
Recipients

Incipit
Lieber Carl!
op 100 hat gestern in Jena mächtig durchgeschlagen; die Geheimräte sagten mir die […]

Regesta
berichtet vom Erfolg von op. 100 [Hiller-Variationen] in Jena • bittet für Jena um einen Psalm [später op. 106] • erzählt vom lustigen Ende der »Berliner Affaire mit Moser«
Remarks
Referenced works

Publications

Max Reger, Briefe an Karl Straube, hrsg. von Susanne Popp, Bonn 1986 (= Veröffentlichungen des Max-Reger-Instituts, Bd. 10), S. 142

1.

L.C! op 100 hat gestern in Jena mächtig durchgeschlagen; die Geheimräthe sagten mir die größten Elogen; bitte suche Du mir einen entsprechenden Psalm für JenaNote: Für Opus 106. recht baldigst aus! Wann kommst Du mal; ich bin jetzt jeden Abend zuhause (auch morgen, Donnerstag). Die Berliner Affaire mit Moser ist zum Schießen komisch ausgegangen; Du wirst Dich halbkrank lachen!

Also komm Du baldigst! Mit herzlichen Grüßen von Haus zu Haus stets Dein Max Reger. Rex mager

Wann ist das Weihnachtsoratorium?

Object reference

Max Reger to Karl Straube, Leipzig, 18th December 1907, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01007943.html, last check: 13th April 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.