Weiden, 1st December 1899

Max Reger to Georg Göhler

Object type
Letter
Date
1st December 1899 (source)
Sent location
Weiden
Source location

Senders
  • Max Reger
Recipients

Incipit
Hochgeehrter Herr Dr!
Die Manuskripte meiner drei Chöre habe erhalten u. sage […]

Regesta
dankt für Rücksendung der Partiturmanuskripte seiner Drei Chöre [op. 39] • bekundet, daraus die Nr. 1 (Schweigen) dem Riedelverein widmen zu wollen • übersendet die Drucke der gerade erschienenen Lieder opp. 35 und 37 und bittet um Besprechung derselben im Kunstwart • verspricht spätere Widmung eines »größeren Chorwerkes« • berichtet von der Vollendung seiner beiden Choralphantasien über »Wie schön leucht’t uns der Morgenstern« »op 40a« [später: op. 40 Nr. 1] bzw. »Straf’ mich nicht in deinem Zorn« »op 40b« [später: op. 40 Nr. 2], die in einem Dreivierteljahr bei Aibl erscheinen würden
Remarks

Regers Widmungsabsicht gegenüber Göhler wurde nicht mehr erneuert

Referenced works

Publications

Der junge Reger. Briefe und Dokumente vor 1900, hrsg. von Susanne Popp, Wiesbaden 2000 (= Schriftenreihe des Max-Reger-Instituts, Bd. XV), S. 471f.

Beiträge zur Musikwissenschaft 24/4 (1982), S. 280

1.

Weiden, Bayerische Oberpfalz, Allee 22 1. Dez. 1899.

Hochgeehrter Herr Dr!
Die Manuskripte meiner drei Chöre [op. 39] habe erhalten u. sage Ihnen für gütige Zusendung besten Dank. Aber ich bitte Sie, ich habe doch während der Zeit die Chöre absolut nicht gebraucht u. konnten Sie selbe ruhig so lange behalten. Dank Ihrer gütigen Erlaubnis werde ich nun No 1 Schweigen Ihnen u. dem Riedelvereine dedicieren u. danke Ihnen bestens für gütige Annahme der Widmung.
Mit diesem Briefe sende an Sie per + Band die soeben erschienenen Lieder 35 u. 37 (zus. 11 Stück) ab u. bitte Sie ergebenst, selbe in der Besprechung meiner Sachen für den Kunstwart mit recensieren zu wollen, u. gestatte ich mir schon jetzt Ihnen für all Ihre große Mühe, die Sie mit meinen Werken haben, meinen verbindlichsten Dank entgegennehmen zu wollen, u. bitte ich Sie die Dedikation des Chores, welcher Widmung später sicher noch die Dedikation eines größeren Chorwerkes nachfolgen wird, als ein kleines Zeichen meiner herzlichsten Dankbarkeit zu betrachten.
Hoffentlich hat sich Ihre Arbeitsflut nun doch etwas gemindert u. haben Sie jetzt mehr Muße.
Mit Wiederholung meines besten Dankes mit hochachtungsvollsten Grüßen
ergebenst
Max Reger.

2 neue Orgelwerke sind in der letzten Zeit entstanden
op 40a Phantasie über Wie schön leucht’ der Morgenstern
op 40b
Straf mich nicht in deinem Zorn.
Selbe werden in circa 3/4 Jahren bei Aibl erschienen sein u. gestatte ich mir dann, Ihnen selbe sofort nach Erscheinen zuzusenden.

Object reference

Max Reger to Georg Göhler, Weiden, 1st December 1899, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01009795.html, last check: 20th June 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.