Thomaner-Chor Leipzig

Dedicatee, Performer

Classification
Musical Institution, Choir
Settlement
Leipzig

References to Reger
    Dedicatee, Performer
References to others

1.

1.1.

Der Thomanerchor und Karl Straube während einer Gastspielreise, Presse-Foto (undatiert). Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin.
Der Thomanerchor und Karl Straube während einer Gastspielreise, Presse-Foto (undatiert). Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin.

Gegründet wurde der Thomanerchor wohl gemeinsam mit der Thomasschule im frühen 13. Jahrhundert und gehört damit zu den ältesten Knabenchören Europas. Thomaskantoren waren u.a. Johann Rosenmüller, Johann Hermann Schein, Johann Kuhnau, Johann Sebastian Bach, Johann Adam Hiller, Moritz Hauptmann, Gustav Schreck, Karl Straube, Günther Ramin und Hans-Joachim Rotzsch. Seit 2016 wird der Chor von Gotthold Schwarz geleitet.

1. Reger-Bezug

Durch Straubes Berufung zunächst zum Thomasorganisten im Januar 1903 spielten Werke Regers im kirchlich gebundenen Musikleben Leipzigs eine immer größere Rolle. Und so sang der Thomanerchor am 4. März 1905 bei der von Gustav Schreck geleiteten Uraufführung der Choralkantate »O Haupt voll Blut und Wunden« WoO V/4 Nr. 3 (Straube spielte Orgel), Ende des Jahres vermutlich auch bei einer Aufführung der ersten Choralkantate. 1909 widmete Reger dem Chor und Schreck die Motette »Mein Odem ist schwach« op. 110 Nr. 1, die noch im selben Jahr in Leipzig uraufgeführt wurde.

Object reference

Thomaner-Chor Leipzig, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_inst_00222.html, last check: 22nd April 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.