Johann Wolfgang von Goethe

Lyricist

Gender
male
Profession
writer, poet
Birth
28th August 1749
Death
22nd March 1832
MRI-Identifier
mri_pers_01024

Name
Johann Wolfgang von Goethe
Used Name
Johann Wolfgang von Goethe

References to Reger
    Lyricist
References to others

1.

1.1.

Johann Wolfgang von Goethe, Kupferstich (ungezeichnet). – Abgebildet in , vollständige Ausgabe in 44 Bänden, mit Einleitung von Ludwig Geiger, Leipzig [1901].
Johann Wolfgang von Goethe, Kupferstich (ungezeichnet). – Abgebildet in Goethes sämtliche Werke, vollständige Ausgabe in 44 Bänden, mit Einleitung von Ludwig Geiger, Leipzig [1901].

Goethes Lyrik und auch Dramen wurden vielfach vertont. Neben den bekannten Einzelliedern etwa von Franz Schubert bilden seine Texte oftmals auch die Grundlage eines ganzen Opus, u.a. von Hector Berlioz, Nikolai Medtner, Robert Schumann, Richard Wagner, Hugo Wolf und Philipp Wolfrum.

1.2. As lyricist

Weitere Vertonungen

  • Hector Berlioz: Huit scènes de Faust H 33 (1828–29)
  • Wilhelm Fritze: Lieder und Gesänge aus Goethe’s »Faust« op. 17 (v: 1877)
  • Paul Graener: Vier Lieder zu Gedichten von Goethe op. 94 (v: 1932)
  • Karl Adolf Lorenz: Drei Chorlieder op. 18 (1875)
  • Émile Mathieu: Six Ballades de Goethe (1883)
  • Nikolai Medtner: Neun Goethe-Lieder op. 6 (1904–05), Zwölf Goethe-Lieder op. 15 (1907–08), Sechs Gedichte von Goethe op. 18 (1908–09)
  • Johann Friedrich Reichardt: Goethe’s Lieder, Oden, Balladen und Romanzen (v: 1809)
  • Franz Schubert: Gesänge des Harfners aus »Wilhelm Meister« D 478 (1816/22), Vier Gesänge aus »Wilhelm Meister« D 877 (1826)
  • Robert Schumann: Lieder und Gesänge aus »Wilhelm Meister« op. 98a (1849)
  • Johann Franz Xaver Sterkel: Sechs Gedichte von Goethe (v: 1818)
  • Richard Wagner: Sieben Kompositionen zu Goethes »Faust« WWV 15 (1831)
  • Hugo Wolf: Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe (1888/89)
  • Erich Jaques Wolff: Drei Lieder von Goethe (v: 1907)
  • Philipp Wolfrum: Sechs Lieder von Goethe op. 16 (v: 1884)

1. Reger-Bezug

Goethe wurde auch von Reger verehrt, befand sich in seinem Besitz doch eine Locke des Dichters. Mit Vertonungen war er allerdings sehr zurückhaltend. “Man tadelt mich oft wegen meiner Textwahl. Aber Goethe ist auskomponiert […] Schubert konnte noch Goethe komponieren, denn er war ein musikalischer Naturbursche, er nahm die Texte ganz naiv, und während des Komponierens hatte er so geniale Einfälle, daß damit eigentlich alles getan war. Ich bin ein moderner Mensch und damit auch kritisch veranlagt. Ich lege viel mehr in solche Texte hinein, dabei aber übermannt mich die Größe des Gedichts so, daß es mir wie Wahnsinn vorkommt, da noch etwas hinzufügen zu wollen.” 1


1
Berichtet von Hermann Unger, in Max Reger-Brevier, hrsg. von Adolf Spemann, Stuttgart 1923, S. 118f.
Object reference

Johann Wolfgang von Goethe, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_pers_01024.html, last check: 20th June 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.