Schneewinkl bei Berchtesgaden, 13th August 1912

Max Reger to Gustav Bock, Ed. Bote & G. Bock

Object type
Letter
Date
13th August 1912 (source)
Sent location
Schneewinkl bei Berchtesgaden
Source location
missing

Only known from: Transcript, Meininger Museen, Meiningen | Br 516/129


Senders
  • Max Reger
Recipients
Dr Bock
Berlin W

Incipit
Sehr geehrter Herr Dr.!
Ich bestätige den Empfang der Abzüge der Mottette […]

Regesta
bestätigt Empfang der Korrekturabzüge der Motette »O Tod, wie bitter bist Du« op. 110 Nr. 3 • sendet das Manuskript der Klavierstücke Aus meinem Tagebuche op. 82 Bd. 4 zusammen mit einer Orgelfassung der beiden ersten Nummern sowie Präludium und Fuge a-Moll op. 117 Nr. 7 für Violine allein • bittet um Drucklegung, im Falle der Klavierstücke bis spätestens 20. 9. 1912 • gibt für die Drucklegung eine vom Manuskript abweichende Reihenfolge an • verlangt für die eingesandten Manuskripte ein Honorar von 2 800 Mark • erbittet die Partitur von Wagners Tannhäuserouvertüre sowie ein Freiexemplar des Vorspiels aus Max Schillings’ Oper Der Pfeifertag
Remarks

der vierte Band der Klavierstücke Aus meinem Tagebuche op. 82 wurde im Oktober 1912 gedruckt

Referenced works
  • Sacred songs op. 110
  • Aus meinem Tagebuche op. 82
  • Präludien und Fugen, Chaconne op. 117

Publications

Max Reger, Briefe an den Verlag Ed. Bote & G. Bock, hrsg. von Herta Müller u. Jürgen Schaarwächter, Stuttgart 2011 (= Schriftenreihe des Max-Reger-Instituts, Bd. XXII), S. 248f.

1.

Schneewinkl bei Berchtesgaden Oberbayern
den 13 August 1912.

Sehr geehrter Herr Dr.!
Ich bestätige den Empfang der Abzüge der Motette op. 110 Nr. 3. Das Manuskript lag nicht bei!
Anbei finden Sie a) das Manuskript von „Aus meinem Tagebuche“ op. 82 Band 4 b) Präludium und Fuge (Fis moll) für Orgel [aus Opus 82 Bd. IV] c) Präludium u. Fuge (a Moll) op. 117 Nr. 7 für Violine allein.
Ich bitte Sie die Manuskripte umgehendst in Stich zu geben; besonders eilen die Klavierstücke; diese müssen bis 20. Sept. a. c. erschienen sein.
Die Klavierstücke dürfen nicht in der Reihenfolge gestochen werden, wie sie im Manuskripte stehen, sondern in folgender Reihenfolge:

1) Präludium (Seite 6 des Manuskripts)
2) Fuge ( „ 8 „ „ )
3) Intermezzo ( „ 1 „ „ )
4) Arabeske ( „ 10 „ „ )
5) Silhouette ( „ 13 „ „ )
6) Melodie ( „ 3 „ „ )
7) Humoreske ( „ 15 „ „ )

Laut unseres Vertrages würde nun das Honorar für die Klavierstücke 3 500 betragen; ich gebe Ihnen die Klavierstücke op. 82 Band 4 nebst den noch beiliegenden Manuskripten „Präludium und Fuge Fis moll für Orgel“ u. „Präludium u. Fuge a moll op. 117 Nr. 7 für Violine allein“ – also all die Manuskripte die diesem Briefe beiliegen – für 2 800 M – zweitausend und achthundert M – u. zwar bitte ich Sie: mir davon 200 M hierher per Postanweisung zu senden u. den Rest von 2600. M – zweitausend und sechshundert M – erst dann, wenn ich wieder in Meiningen bin. Ich hoffe sehr, dass Sie mein so grosses Entgegenkommen in der Honorarangelegenheit freuen wird. Sodann bitte ich Sie, mir baldigst ein Exemplar der grossen Partitur der Thannhäuserouvertüre von R. Wagner – bitte nur die Ouvertüre – hierher zu senden; den Betrag hierfür verrechnen wir demnächst; u. ausserdem bitte ich Sie, mir ein Freiexemplar der Partitur: „Von Spielmanns Leid und Lust“, Vorspiel der Oper „Der Pfeifertag“ von M. Schillings zu enden mit der Thannhäuserouvertüre.
Hoffentlich erhalte ich die Abzüge von Satz 3 op. 125 recht baldigst.
Mit der Bitte um umgehendste genaueste Beantwortung dieses Briefes,
[mit] besten Grüssen
Ihr erg.
Reger

Object reference

Max Reger to Gustav Bock, Ed. Bote & G. Bock, Schneewinkl bei Berchtesgaden, 13th August 1912, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01004467.html, last check: 16th June 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.