Colberg a/ Ostsee, [undated]

Max Reger to Volkmar Andreae, Tonhalle-Gesellschaft

Object type
Letter
Date
undated

possibly not before 9th August 1909, not after 20th September 1909
ca. 9. August bis 20. September 1909

Sent location
Colberg a/ Ostsee
Source location
CH,
Zürich,
Zentralbibliothek Zürich,
Handschriften- und Musikabteilung,
Mus NL 076: L 658 (hier datiert 24. 8.)

Senders
  • Max Reger

Incipit
Lieber Freund!
Hiermit möchte ich Dich dringendst, dringendst ersuchen, daß […]

Regesta
bittet um die Aufführung des [Symphonischen Prologs zu einer Tragödie] op. 108 im nächsten Winter in Zürich • ist bereit, auf sein Dirigentenhonorar zu verzichten, zumal das Werk »oft missverstanden« werde • berichtet, dass [Der 100. Psalm] op. 106 bei Peters erschienen wird • bekundet, dass op. 106 aufgrund seines Choralschlusses fast »„populär“« sei • berichtet von der Vollendung von Die Nonnen op. 112 sowie vom Erscheinen des Streichquartetts op. 109
Remarks
Referenced works

Publications

Briefe an Volkmar Andreae. Ein halbes Jahrhundert Zürcher Musikleben 1902–1959, hrsg. von Margaret Engeler, Zürich 1986, S. 83f.

1.

Lieber Freund! Hiermit möchte ich Dich dringendst, dringendst ersuchen, daß Du nächsten Winter sicher in Zürich mein op 108: Symphonischer Prolog zu einer Tragödie für großes Orchester [op. 108], erschienen bei C.F. Peters, Leipzig, Thalstraße 10 zur Aufführung bringst!

Das Orchestermaterial kostet 250 M bei einer Besetzung von 6 Pulten I. Geigen 5 Pulte 2. Geigen 4 Pulte Bratschen 3 Pulte Celli, 2 Pulte Contrabässe u. sämtliche Bläser. Jede Doublestimme 3 M!

Nämlich: das Werk ist so oft mißverstanden worden, daß ich es Dir ans Herz legen will, es in Zürich, wo man meine Sinfonietta [op. 90] „verdaut“ hat, aufleben zu lassen! Du würdest mir damit eine Riesenfreude machen! Auch bin ich bereit, ohne Honorar nach Zürich zu kommen, um es selbst zu dirigieren! Ich bitte Dich deshalb um Angabe mehrerer Daten!

Sodann möchte ich dir bei diesem Werke einen Sprung empfehlen, der sehr gut ist, nämlich von Zahl 25 ([dreifach unterstrichen:] vorm Eintritt des 2. Thenors in der Reprise


zur Seite 86 (ich glaube, es ist Seite 86) zum Andante sostenuto


Dieser Sprung ist sehr gut! Ich hoffe zuversichtlichst, bei Dir keine Fehlbitte gethan zu haben!

Ferner: anfangs Oktober a.c. erscheint auch bei C.F. Peters mein op 106: der 100. Psalm für gemischten Chor (Sopran Alt, Tenor Baß) mit gr. Orchester u. Orgel! (Ohne Solisten, Dauer 30 Minuten!) Das wäre so eine Sache für Deinen Chor! Das mußt Du machen! Es ist zum Schluß fast „populär“, wenn in der Schlußfuge am Schluß zur Fuge der Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ von 4 Trompeten u. 4 Tenorposaunen – extra aufgestellt – geblasen wird. – Außerdem hab’ ich soeben ein neues Chorwerk op. 112 „Die Nonnen“ für 4stimmigen Chor (Sopran, Alt, Tenor & Baß) mit großem Orchester vollendet! Das Werk kommt Januar 1910 bei Bote & Bock in Berlin heraus. (Auch ohne Solisten!) 35 Minuten Dauer! Bitte, sag Du doch umgehendst Deinem Concertmeister, den ich bestens zu grüßen bitte, daß soeben op 109 ein neues Streichquartett Esdur von mir bei Bote & Bock in Berlin erschienen ist! Bitte, vergiß das nicht! Es wäre doch famos, wenn Dein Concertmeister das Werk kommenden Winter machte!

Wie geht’s Dir? Was macht Dein Junge? Wie gehts Deiner lieben Frau?

Ich sitze hier am Ostseestrand u. arbeite fleißig!

Nun viel beste Grüße von Haus zu Haus
stets Dein alter Reger

Bitte, beantworte Du mir diesen Brief [je vierfach unterstrichen:] umgehendst u. genauestens!

Colberg a/Ostsee
Hucke 14

Object reference

Max Reger to Volkmar Andreae, Tonhalle-Gesellschaft, Colberg a/ Ostsee, [undated], in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01004849.html, last check: 17th April 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.