München, 11th February 1902

Max Reger to Otto Leßmann, Allgemeine Musik-Zeitung

Object type
Letter
Date
11th February 1902 (source)
Sent location
München
Source location

Senders
  • Max Reger

Incipit
Sehr geehrter Herr!
Vorab meinen verbindlichsten Dank für frdl. Veröffentlichung […]

Regesta
dankt für Abdruck einer Rezension zu [seiner Symphonischen Phantasie und Fuge] op. 57 in der Allgemeinen Musik-Zeitung • weist auf ein Orgelkonzert mit Karl Straube am 20. Februar in Berlin hin • bittet um Rezension dieses Konzertes • freut sich, die Tochter des E. kennen zu lernen • kündigt die Streichquartette op. 54 Nr. 1 und 2 sowie die Orgelsonate op. 60 an • berichtet, die Sechzehn Lieder op. 62 am selben Tag an den Verleger gesandt zu haben • erzählt, gerade an einem »symphonischen Werke für großes Orchester« zu arbeiten [Symphonie d-Moll WoO I/8, Fragment] • kündigt Vertonungen von Gedichtzyklen des »hochbegabten, so früh verstorbenen Dichters Jacobowski« sowie von Franz Evers an
Remarks

Otto Leßmann (1844-1918) war Eigentümer und Herausgeber der Allgemeinen Musik-Zeitung; die Sechzehn Gesänge op. 62 erschienen im April 1902 bei Aibl; Reger vertonte von Ludwig Jacobowski (1868-1900) zahlreiche Gedichte, zwei davon in seinen Zwölf Liedern op. 66 (Nrn. 5 und 12) sowie eines in seinen Sechs Gedichten op. 68 (Nr. 1); einen Zyklus vertonte er jedoch nicht; von Franz Evers (1871-1947) vertonte Reger unter anderem zwei Gedichte für seine Sechs Gesänge op. 68 (Nr. 3 und 5)

Referenced works

Publications

1.

München, Wörthstr. 35 I, 11. II. 02.

Sehr geehrter Herr!
Vorab meinen verbindlichsten Dank für frdl. Veröffentlichung der Besprechung des Herrn H. Lang über mein Op 57 in letzter No der hochgeschätzten Allgemeinen Musikzeitung [Rezension].
Erlaube mir Ihnen anbei Voranzeige zu senden vom Orgel-concert Karl Straube am 20. Februar in der Hof- u. Garnisonskirche zu Berlin (nahe Friedrichstraße) mit der ergebensten Bitte, Sie möchten dieses Concert freundlichst besuchen u. darüber referieren. Verbindlichsten Dank im Voraus!
Es freut mich ganz außerordentlich, Ihr Fräulein Tochter im Kammermusikabend des Herrn Stavenhagen am 17. Februar hier begrüssen zu können! Kommen Sie denn auch mit nach München?
In Bälde werden Sie 2 Streichquartette Op 54 nebst Orgelsonate op 60 von mir erhalten; 16 neue Gesänge [Einschub: „(mit Klavier)“] op 62 sind heute an meinen Herrn Verleger abgegangen, gehen sogleich in Stich; außerdem arbeite ich fleißigst an einem symphonischen Werke für großes Orchester! [WoO I/8?]
Es wird Sie wohl interessieren, daß ich von dem so hochbegabten, leider so früh verstorbenen Berliner Dichter L. Jacobowski einen größeren Cyklus seiner Gedichte zu einem Liedercyklus zusammenschweißen werde; dasselbe auch bei Franz Evers.
Nun nochmals verbindlichsten Dank mit der Bitte Ihr freundlichstes Interesse auch fernerhin meinem Schaffen bewahren zu wollen

Ihr mit besten Grüßen
u. vorzüglichster Hochachtung
ergebenster
Max Reger.

Bitte mich den hochverehrten Ihrigen bestens zu empfehlen. Bitte, das Concert am 20. Februar freundl. besuchen u. darüber referieren zu wollen.

Object reference

Max Reger to Otto Leßmann, Allgemeine Musik-Zeitung, München, 11th February 1902, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01005190.html, last check: 16th June 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.