Christa Reger

Dedicatee

Gender
female
Profession
Birth
25th March 1905
Death
10th August 1969
MRI-Identifier
mri_pers_00251

Name
Christa Reger
Used Name
Christa Reger
Birth Name
Heyer

References to Reger
    Dedicatee
References to others

1.

1.1.

Christa Reger (1911). – Max-Reger-Institut, Karlsruhe, Fotoalbum Elsa Regers.
Christa Reger (1911). – Max-Reger-Institut, Karlsruhe, Fotoalbum Elsa Regers.

Christa »Ita« Reger wurde am 25. März 1905 als Kind einer “unverheirateten Mutter” (laut Adoptionsurkunde) in Leipzig geboren und hieß zunächst Marie Martha Heyer; im Juli 1907 wurde sie in die Familie Reger aufgenommen und am 30. Oktober 1908 adoptiert. Von den beiden Adoptivtöchtern stand sie Reger wohl besonders nahe, “war sie doch auch die erste, an der er alles Glück, das einem ein kleines Kind in so hohem Maße schenken kann, zum ersten Male erlebte” 1 (vgl. Selma Charlotte Reger). Aufgrund der großen Ähnlichkeit gab es bereits zur Zeit der Adoption Gerüchte, Reger sei ihr leiblicher Vater; in den 1920er-Jahren verbreitete Christa selbst diese Idee (distanzierte sich aber auch wieder davon).2 Unter anderem darüber kam es zum Bruch mit Elsa Reger, die sie 1928 enterbte. Nach abgebrochenen Ausbildungen zur Krankenschwester und Säuglingspflegerin legte sie 1931 eine Prüfung als Hebamme ab. Im selben Jahr heiratete sie Georg Staubach; aus dieser Ehe, die später geschieden wurde, gingen zwei Kinder hervor (siehe Stammbaum der Familie Reger). Christa Reger starb am 10. August 1969 in Darmstadt.

Christa Reger (ca. 1930), Max-Reger-Institut, Karlsruhe, Fotoalbum Elsa Regers.
Christa Reger (ca. 1930), Max-Reger-Institut, Karlsruhe, Fotoalbum Elsa Regers.

Reger widmete seinen beiden Adoptivtöchtern 1910 den fünften Band der Schlichten Weisen op. 76 »Aus der Kinderwelt«.


1
Charlotte Brock, Max Reger als Vater, Marburg 1936, S. 19.
2
Vgl. Miriam Pfadt, „Bande – Bande – Bande der Freundschaft umschließen uns“ – Fritz Stein und Max Reger, in Reger-Studien 7, S. 515.
Object reference

Christa Reger, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_pers_00251.html, last check: 20th May 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.