Weiden, 4th July 1900

Max Reger to Wilhelm Lamping

Object type
Letter
Date
4th July 1900 (source)
Sent location
Weiden
Source location

Senders
  • Max Reger
Recipients

Incipit
Sehr geehrter Herr!
Besten Dank für Ihren freundlichen Brief! Es freut mich sehr, daß […]

Regesta
dankt für Interesse an seinem Schaffen und die Aufführungsabsicht für den Chor Abendreihn [op. 38 Nr. 6] sowie für Abendlied [aus den Drei Chören op. 39] • empfiehlt weitere Nummern aus den Männerchören op. 38 • übersendet den Druck op. 44 und bittet um Verwendung im Unterricht • gibt Empfehlungen für weitere Klavierstücke (opp. 20, 22, 32, 34, 36) • übersendet ein Verzeichnis seiner »bisherigen Verbrechen« • rät, sich die Stücke vom Verlag Aibl zur Ansicht senden zu lassen • kündigt an, bald dem Musikverein beizutreten • klagt, dass man seine Werke »todtschweigen« wolle • bietet dem E. die Uraufführung von op. 39 an • hofft auf regeren Briefwechsel mit dem E.
Remarks

Wilhelm Lamping (1861-1929) war städtischer Musikdirektor in Bielefeld; die Uraufführung der Drei Chöre op. 39 ist nicht nachgewiesen

Referenced works

Publications

Max Reger, Briefe eines deutschen Meisters. Ein Lebensbild, hrsg. von Else von Hase-Koehler, Leipzig 1928, S. 78

1.

Weiden, bayerische Oberpfalz, Allee 22, 4. July 1900.

Sehr geehrter Herr!
Besten Dank für Ihren freundlichen Brief! Es freut mich sehr, dass Sie meinem Schaffen Interesse entgegenbringen. Vor allem besten Dank, daß Sie den „Abendreihn“ [op. 38 Nr. 6] im „Arion“ bringen; haben Sie die Stimmen schon bestellt? Ich denke in op 38 finden Sie doch noch mehr ! Z.B. No 7, auch No 5; ev. No 4! Diese 3 Chöre sind auch in Besetzung von einigen 50 Sängern ganz gut zu machen! Ihrem Wunsche nach wird Ihnen Herr Aibl die 5 u. 9 Volkslieder [WoO VI/6 und VI/7] für Männer- u die 8 [WoO VI/11] für gemischten Chor, wie Sie verlangten, per Nachnahme senden. Daß Sie Abendlied aus op 39 singen lassen freut mich ebenfalls ganz außerordentlich, es ist schwer, aber ich denke es muß von ganz guter Wirkung sein. Sodann übersende ich Ihnen mit diesem Briefe mein op 44. Sie geben gewiß viel Privatunterricht, u. wäre ich Ihnen ganz besonders verpflichtet, wenn Sie meine Sachen möglichst viel beim Unterrichte gebrauchen wollten. Besonders gestatte ich mir Sie auf meine opera 20, 22, 32, 34, 36 aufmerksam zu machen; leider besitze ich davon nicht ein einziges Exemplar mehr, sonst würde ich Ihnen senden. Ich gestatte mir, Ihnen ein Verzeichnis beizulegen, das meine sämtlichen bisherigen „Verbrechen“ enthält. Aibl liefert zur Ansicht; Sie müssen die Sachen nur energisch vom Musikalienhändler verlangen! Nochmals bitte ich sehr um Verwendung von op 20, 22, 34, 32, 36 u. 44 beim Unterricht. Vielleicht hätten Sie auch Gelegenheit, die Lieder – alles auf dem Verzeichniß – beim Unterrichte zu verwerten!
Dem Musikverein werde ich in Bälde beitreten; ob man da aber meine Kompositionen aufführt, weiß ich nicht! Vorläufig scheint man mich gewöhnlich „todtschweigen“ zu wollen!
Gerade wegen op 39 dachte ich an Sie, besonders, nachdem man so „stöhnt“ über die Schwierigkeit dieses opus! Es wäre für mich ein „Hauptspaß“, wenn die Première von op 39 überhaupt unter Ihnen wäre. Und noch eins! Es wird Ihnen wohl nicht allzuviel Zeit kosten, wenn wir in engeren Briefwechsel treten u. würde mich das sehr freuen! Nun werden Sie in den nächsten Tagen von Herrn Aibl die durch mich bestellten Noten erhalten!
Bitte, wenn Sie dieselben haben, schreiben Sie mir ganz offen darüber!
Mit der Bitte um recht baldige Nachricht u freundliche Erfüllung meiner Anliegen
Ihr
mit besten Grüßen hochachtungsvollst
ergebenster
Max Reger

Es tut mir leid, daß Sie meine Karten so auffaßten.
Mit vorzüglichster Hochachtung
Ihr ergebenster
Max Reger.

Object reference

Max Reger to Wilhelm Lamping, Weiden, 4th July 1900, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01000183.html, last check: 20th June 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.