Leipzig, 13th July 1909

Max Reger und Elsa Reger to Fritz Stein

Object type
Letter
Date
13th July 1909 (source)
Sent location
Leipzig
Source location
privately owned

Senders
Recipients

Incipit
Lieber Fritz!
Du hast vor 8 Tagen das schwere, große Unglück gehabt, Deine Frau Mutter […]

Regesta
kondoliert nochmals zum Tod der Mutter • übersendet das leihweise überlassene Material des Weihegesangs nebst soeben erschienenem Erstdruck • der 100. Psalm ist in Druck • arbeitet schon am nächsten Chorwerk mit Orchester
Remarks

Publications

Max Reger, Briefe an Fritz Stein, hrsg. von Susanne Popp, Bonn 1982 (= Veröffentlichungen des Max-Reger-Instituts, Bd. 8), S. 57f.

1.

[gedruckter Briefkopf:]
[links:] Prof. Dr. Max Reger
[rechts:] Leipzig, den 13. July 1909
Kaiser Wilhelmstraße 68 I

Lieber Fritz!

Du hast vor 8 Tagen das schwere, große Unglück gehabt, Deine Frau Mutter zu verlieren, u. drängt es mich, Dir nochmals zu schreiben, welchen warmen Antheil wir an Deinem so großen Verlust nehmen. –

Nachdem uns Sterblichen allen dasselbe Los beschieden ist, kann ich Dir nur sagen, daß der Tod für Deine Frau Mutter eine Erlösung gewesen ist! Die von Tag zu Tag sich vergrößernden Beschwerden des Alters, verbunden mit ihrem so schmerzhaften, unheilbaren Leiden können in Dir nur den einen Gedanken aufleben lassen: die Erde sei ihr leicht, u. lasse sie ausruhen. Das Leben hätte für sie doch nur mehr der schmerzvollsten Pein gehabt, die ihr jegliche, selbst die kleinste Freude vergällt hätte. Laß die teure Verstorbene Dich als von Erdenschwere Erlöste umschweben u. such Dein Glück, Dein seelisches Gleichgewicht bei Deiner Frau, bei Eurem Kinde.

Anbei sende ich Dir in Rolle das s.Z. mir gesandte Material zum Weihegesang [WoO V/6] u. den soeben erschienenen Weihegesang selbst; an Geheimrath Liebmann hab’ ich ihn schon gesandt. Die Hauptsache ist nun, daß möglichst viele Jenenser sich diesen „Weihegesang“ als Erinnerung ans vorjährige Jubiläum kaufen, damit der Verleger doch einigermaßen zu seinem Gelde kommt.

Der 100. Psalm [op. 106] ist schon im Druck bei C.F. Peters. Ich habe soeben an Bote & Bock eine 5 stimmige Motette a capella op 110 No 1 „Mein Odem ist schwach“ gegeben; selbige hab’ ich in 2 Tagen geschrieben!

Jetzt arbeite ich schon wieder an einem neuen Chorwerk mit Orchester.

Mit Wiederholung unserer wärmsten Teilnahme
besten Grüßen von Haus zu Haus
immer Dein
alter
Dr. Max Reger.

Object reference

Max Reger und Elsa Reger to Fritz Stein, Leipzig, 13th July 1909, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01008801.html, last check: 22nd April 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.