Weiden, 11th July 1900

Max Reger to Richard Jung

Object type
Letter
Date
11th July 1900 (source)
Sent location
Weiden
Source location
privately owned

Senders
  • Max Reger
Recipients

Incipit
Sehr geehrter Herr!
Verzeihen Sie, wenn ich Ihren letzten Brief, den ich Montag […]

Regesta
übersendet einige Lieder • bittet um Rücksendung nach Durchsicht, da Einzelexemplare • beschwert sich über Hartenstein, der durch Aibl [die Sieben Männerchöre] op. 38 zugesandt bekam, aber sich nicht mehr meldete • bittet, sich von Hartenstein die Männerchöre op. 38 auszuleihen • empfiehlt, sich Werke zur Ansicht kommen zu lassen • informiert über Aufführungspraxis einiger Stellen in [Phantasie und Fuge] op. 29 • dankt dem E. für Engagement für Regers Werke und verspricht, sich bald mit einer Werkwidmung zu revanchieren • bittet, die Männerchöre op. 38 auch dem Kantor [in Greiz] zu zeigen • berichtet stolz, in den letzten Tagen »36 Seiten Orchesterpartitur« geschrieben zu haben • beklagt, keinen Kopisten zu haben • freut sich auf Besuch Jungs •
Remarks

beiliegt: 2 Seiten handschriftliches Verzeichnis von Regers Liedern (bis Opus 43)


Publications

1.

Weiden, bayerische
Oberpfalz, Allee 22, 11. July 1900.

2.

Sehr geehrter Herr!
Verzeihen Sie, wenn ich Ihren letzten Brief, den ich Montag erhielt, noch nicht beantwortete – ich habe zu viel zu thun, u.- bin so mit allen möglichen Sachen d.h. mit Kompositionen in Anspruch genommen, daß oft die nötigsten Briefe länger unbeantwortet bleiben. Nun erhielt ich heute Ihren 2; u. setze mich sogleich daran! Ich sende mit diesem Briefe einige Lieder an Sie ab. Ich habe eben selbst nicht mal alle mehr, so daß ich Ihnen nur einzelne senden kann; auch diejenigen, die letzthin im Mus. Wochenblatte zu besprechen waren, habe ich nicht mehr; ich denke, Sie werden daraus aber genug ansehen. Ich mache Sie auf meine Lieder besonders aufmerksam u. lege ein Verzeichnis bei. Die einzelnen Titel allerdings sind nicht angegeben! Ich lege Ihnen diesem Briefe einen Zettel bei, wo ich die Titel aufschreibe u. die betreffenden Werke unterstreiche! Sehr muß ich bitten, mir die mit diesem Briefe an Sie abgehenden Lieder wieder zurückzusenden; es sind meine einzigen Exemplare! Sonst habe ich selbst nichts mehr.
Sehen Sie, so geht es! An Herrn Hartenstein sandte Herr Aibl mein op 38 (Sieben Männerchöre) ich schrieb Herrn Hartenstein sehr höflich – allein man wird eben keine Antwort für würdig befunden.
Wegen der Männerchöre, so lassen Sie Sichs von Herrn Hartenstein leihweise senden u, geben Sie dieselben bitte auch leihweise nach Breslau.
Nun zu der Karte Ihres Herrn Musikalienhändlers in Leipzig. Aibl liefert zur Ansicht, wenn Ihr Händler direkt bei Aibl in München zur Ansicht bestellt, bitte, theilen Sie das dem Herrn mit; u sagen Sie das auch den anderen Herren! Also lassen Sie Sich alle Klavier- u. Männerchorsachen zur Ansicht kommen. Sie erhalten es sicher; Ihr Händler mag sich auf mich berufen in seiner Bestellung an Aibl. Haben Sie die Orgelsachen schon fest bestellt?
Sehen Sie, ich kann Herrn Aibl nicht zumuthen, daß er überall alles gratis zusendet; die Herstellungskosten sind enorm – u. es muß doch auch was gekauft werden.
Nun zu op 29. Seite 9 letzter Takt setzt Alt ein; es ist mir recht wenn Sie das so verteilen wie Sie schreiben. Seite 11 letzte Zeile sind Ihnen die Accentoktaven zwischen Tenor u Baß nicht genehm! Ich versichere Sie, es gibt keine Accentoktaven; Accentoktaven entstehen durch falsche Phrasierung; ist richtig phrasiert, so gibt es keine! Seite 14. 2 Zeile ist Tenor wichtiger. Nehmen Sie also Sopran u. Alt II. M. Tenor I. Man. Herr Pfannstiehl hat die Sachen; alles kann ich ihm natürlich nicht senden.
Glauben Sie mir; ich bin Ihnen sehr dankbar für Alles was Sie für meine Werke thun u. bitte Sie nicht nachzulassen, sondern recht thatkräftigst einzustehen! Ich werde mich späterhin mal durch eine Dedication revanchieren [Monologe op. 63 Heft 3]; doch müssen Sie mir Zeit lassen, damit, weil ich so viel vor habe. Geben Sie die Männerchöre [op. 38], wenn Sie dieselben von Herrn Hartenstein haben, auch Ihrem Herrn Kantor zur Ansicht! Ist dieser Herr Dirigent des Vereines, dem Sie als Mitglied angehören? Die fehlenden Lieder lassen Sie Sich zur Ansicht kommen u. schlagen Sie dabei den Weg ein, den ich Ihnen oben angab. Bitte, schreiben Sie mir darüber, ob Sie zur Ansicht bestellt haben. Nun habe ich in den letzten 3 Tagen 36 Seiten Orchesterpartitur geschrieben. Und dabei harrt so viel des Niederschreibens. Hier ist kein Copist, sodaß ich alle Stimmen etc. etc selbst schreiben muß! Sie können Sich also vorstellen, wie meine Zeit besetzt ist. Dazu gibt es immer Korrekturen von im Druck befindlicher Sachen zu erledigen. Zu einer Sommerreise habe ich dieses Jahr unmöglich Zeit.
Es freut mich sehr, wenn Sie hierher kommen, bitte richten Sie es so ein, daß Sie wenigstens einen Tag hier bleiben können u. benachrichtigen Sie mich, mit welchem Zug Sie kommen. Herrn Bock kenne ich nur im Ansehen, ich habe hier sehr wenig Verkehr.
Nun lassen Sie Sich also die Sachen alle kommen; von Herrn Hartenstein die op 38; die Partituren der Volkslieder-Männerchorbearbeitungen [WoO VI/6 und/oder VI/7] können Sie ebenfalls zur Ansicht haben.
Mit besten Grüßen u. der
Bitte um recht baldige Nachricht

Ihr in größter Eile
ergebenster
Max Reger

Das dem Lied beigelegte u. diesem Brief beigelegte Verzeichnis bitte dem Herrn zu geben. Besten Gruß! Lassen Sie recht bald von Sich was hören!
[am rechten Rand, von unten nach oben]: Dirigieren Sie einen Kirchenchor; Bitte darüber um Nachricht!

3.

[Zweiseitige Beilage]

Lieder von Max Reger.
Alle bei Jos. Aibl Verlag in München.
op 23. Vier Lieder
a) für hohe Stimme
1.) Das kleinste Lied
2.) Pythia
b) für mittlere Stimme
3.) Das sterbende Kind
4.) Vom Küssen.
op 31 Sechs Gedichte von Anna Ritter
für mittlere Stimme.
1.) Allein
2.) Ich glaub, lieber Schatz,
3) Unbegehrt
4) Und hab so große Sehnsucht doch
5) Mein Traum
6. Schlimme Geschichte
op 36 [recte: 35] Sechs Lieder für eine mittlere Stimme.
1. Dein Auge
2.) Der Himmel hat eine Thräne geweint
3.) Traum durch die Dämmerung
4.) Flieder
5.) Du liebes Auge
6.) „Wenn lichter Mondenschein“
verte
op 37 Fünf Gesänge für mittlere Singstimme.
1.) Helle Nacht
2.) Volkslied
3.) Glückes genug
4.) Frauenhaar.
5.) Nächtliche Pfade.
op 43 Acht Lieder.
a) für hohe Stimme.
1.) Zwischen zwei Nächten
2.) Müde
3.) Meinem Kinde.
b) für mittlere Stimme.
4.) Abschied
5.) Wiegenlied
6.) Die Betrogene spricht
7.) Mein Herz
8.) Sag das nicht.

4.

____________________________________
Diese Lieder sind alle mit Klavierbegleitung
7 Lieder op 48 sind im Druck
erscheinen ebenfalls bei Aibl.

Object reference

Max Reger to Richard Jung, Weiden, 11th July 1900, in: Reger-Werkausgabe, www.reger-werkausgabe.de/mri_postObj_01009167.html, last check: 16th June 2024.

Information

This is an object entry from the RWA encyclopaedia. Links and references to other objects within the encyclopaedia are currently not all active. These will be successively activated.